Angiographie- Atlas des Augenhintergrundes by Michael H. Foerster

By Michael H. Foerster

Show description

Read or Download Angiographie- Atlas des Augenhintergrundes PDF

Similar german_2 books

Führungskompetenz ist lernbar: Praxiswissen für Führungskräfte in Gesundheitsfachberufen

F? hrungskr? fte im Gesundheitswesen brauchen f? r ihren Erfolg mehr als nur das reine Fachwissen. Allerdings vermitteln castle- und Weiterbildungen meist nur die harten Fakten, w? hrend die Schulung der Soft-Skills wie Gespr? chsf? hrung, Selbstmarketing und Motivation oft auf der Strecke bleiben. Dieses Handbuch bietet – f?

Das Herz ist ein einsamer Jäger

Der Roman spielt im Staat Georgia, in einer hässlichen heißen Innenstadt. Es ist die Geschichte eines begabten Mädchens, Mick Kelly, und ihres gewaltsamen Kampfes gegen eine unnachgiebige und harte Umgebung. Carson McCullers' mitleidiges Engagement gilt den einsamen Sonderlingen und Außenseitern, die sich um den taubstummen John Singer scharen, um ihm ihr Herz auszuschütten.

Diagnose- und Therapiekonzepte in der Osteopathie

Wie kombiniert guy eigentlich die in der osteopathischen Ausbildung gelernten Untersuchungs- und Behandlungstechniken zum f? r den einzelnen Patienten optimalen Behandlungskonzept? Die Antworten gibt dieses Buch mit Anleitungen - zur systematischen Diagnose (von Anamnese bis strukturierter Untersuchung), die sicher zu den Ursachen der Patientenbeschwerden hinf?

Additional resources for Angiographie- Atlas des Augenhintergrundes

Sample text

In der Frühphase wird eine runde Hypofluoreszenz beobachtet, entsprechend einem Füllungsdefekt aufgrund der vorangegangenen thermalen Laserkoagulation. Der Füllungsdefekt entwickelt sich nach der Laserkoagulation der choroidalen Neovaskularisation durch den Verschluss der Choriokapillaris. Am Rande der Hypofluoreszenz ist eine kreisförmige Hyperfluoreszenz zu erkennen. Dieses Phänomen entspricht einem Fensterdefekt, bedingt durch den Pigmentverlust der Pigmentepithelschicht (durch den Kollateralschaden der konventionellen Laserkoagulation) und dem somit sichtbaren Fluorescein in der Choriokapillaris.

Parnell JR, Jampol LM, Yannuzzi LA, Gass JD, Tittl MK. Differentiation between presumed ocular histoplasmosis syndrome and multifocal choroiditis with panuveitis based on morphology of photographed fundus lesions and fluorescein angiography. Arch Ophthalmol. 2001;119:208–12. Saperstein DA, Rosenfeld PJ, Bressler NM, et al. Photodynamic therapy of subfoveal choroidal neovascularization with verteporfin in the ocular histoplasmosis syndrome: one-year results of an uncontrolled, prospective case series.

Weitere Ursachen für eine CNV sind, nach Häufigkeit sortiert: – Myopie, – postinflammatorisch, Z. n. Chorioretinitis, – idiopathisch, – Angioid Streaks, Trauma, Makuladystrophien, usw. ¼ Häufig findet sich eine Desintegrität des funktionellen Komplexes Aderhaut, retinales Pigmentepithel (RPE), Bruch-Membran und Choriokapillaris. In diesen Bereichen entsteht die CNV. ¼ Die CNV ist häufig vom klassischen Typ. Myopie ¼ Bei pathologischer Myopie (Achsenlänge Œ 25 mm oder Refraktion –6,0 dpt. oder mehr) kommt es häufig zur Ausbildung einer myopen Makulopathie.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes